Vertrag für eine Ausbildung im Industriesektor

Die industrielle Ausbildung ist eine dynamische Berufsausbildungsmethode für Jugendliche von 16 bis 25 Jahren. Sie besteht aus einer Kombination aus Arbeiten im Unternehmen unter Aufsicht eines erfahrenen Mitarbeiters sowie einem theoretischen Teil, der in Lehranstalten absolviert wird. Diese Methode ermöglicht somit dem Auszubildenden, sich die für den Beruf notwendigen theoretischen Kenntnisse anzueignen und sie konkret im Unternehmen umzusetzen.

Als Praktikant bietet Dir dieses Modell zahlreiche Vorteile:

  • Erlangen einer Qualifikation, die sich nach dem Arbeitsmarkt richtet und die einer Vollzeitausbildung entsprechen kann.

  • Erste Erfahrungen in einem Unternehmen

  • Eine reguläre Vergütung sowie dieselben Vorteile wie ein Arbeiter für sämtliche Stunden, die im Unternehmen geleistet werden. Dieser Lohn berechnet sich auf Grundlage der Stunden entsprechend einem Prozentsatz, der von Deinem Alter abhängt:

    • 65 %, wenn Du 16 Jahre alt bist

    • 77 %, wenn Du 17 Jahre alt bist

    • 90 %, wenn Du 18 Jahre und älter bist

  • Ein Jahresstipendium von 600 Euro, das Deine guten Ausbildungsleistungen belohnt. Dieses wird je Kalenderjahr berechnet und nur dann bewilligt, wenn Du weniger als 10 % unentschuldigte Fehlstunden im Ausbildungszentrum vorweisen kannst.

  • Ein Zeugnis über eine Ausbildung im Industriesektor.

Wie funktioniert das?

Die Entscheidung, einen Ausbildungszweig in Form einer Ausbildung vorzuschlagen, wird vom Ausbildungszentrum (oder Deiner Schule) getroffen. Dieses regelt sämtliche Modalitäten zur Einrichtung dieses Ausbildungszweigs mit dem IFPM.

Das IFPM kümmert sich anschließend darum, die Unternehmen seines Sektors zu kontaktieren und ihre Zustimmung zum Ausbildungssystem einzuholen.

Das Ausbildungszentrum kann anschließend Ausbildungsverträge abschließen, mit dem es sich, aber auch das Unternehmen im Hinblick auf die Ausbildung verpflichtet. Auch Du verpflichtest Dich in Deiner Rolle als Auszubildender.

Die Betreuung und Beurteilung Deiner Ausbildung innerhalb des Unternehmens erfolgt regelmäßig über das Ausbildungszentrum. Am Ende der Ausbildung absolvierst Du eine Prüfung, um das Zeugnis über eine Ausbildung im Industriesektor sowie offizielle Bescheinigungen der französischen Gemeinschaft zu erhalten.

Du kannst diese Informationen im pdf format Präsentationsdokument des Vertrags für eine Ausbildung im Industriesektor  (369,768 kb) nachlesen.